Aikido

AIKIDO ist eine alte japanische Kampfkunst und

  •  vollkommen defensiv
  • anspruchsvoll und fordernd
  • ohne Wettkampf und Prüfung.

Die beste Art, Aikido zu verstehen, ist immer noch, es auszuüben. Allerdings werden einige Jahre der Geduld und Ausdauer nötig sein, ehe man beginnen kann, die ganze Tragweite dieser Kampfkunst zu ahnen und ihren Sinn zu verstehen.

Aikido ist ein Weg zur Entwicklung von Körper und Geist auf der Grundlage der überlieferten japanischen Kampfkünste und besitzt eine Einzigartigkeit.
Der wesentliche Unterschied zwischen Aikido und den gängigen Vorstellungen vom “Kampfsport” und “Selbstverteidigung” ist der, dass es im Aikido keinen Kampf gibt, keinen Wettbewerb und kein Kräftemessen. Siege können im Aikido nur über sich selbst errungen werden.

Aikido ist aber auch eine äußerst wirksame Selbstverteidigungskunst. Sie eignet sich für Jugendliche ebenso wie für Erwachsene und kann auch bis in das hohe Alter ausgeübt werden.
Übersetzt bedeutet Aikido so etwas wie “Weg der harmonischen Kraft”. Seine Wirksamkeit ist nicht von der Muskelkraft abhängig sondern vielmehr von der Tatsache, dass die Kräfte und Energien des Angreifers neutralisiert und/oder gegen diesen selbst umgeleitet werden. Ziel dieser Verteidigungsmethode ist nicht das Verletzen eines Angreifers, sondern, ihn von der Sinnlosigkeit seines Angriffs zu überzeugen. Aikido ist zudem eine ideale Möglichkeit zur Persönlichkeitsentwicklung, ein guter Weg zur Stärkung des Selbstvertrauens und ein Fitnessprogramm für Körper, Geist und Seele.

Weitere Infos findet ihr auf unserer Seite www.aikido-web.de